Suche
thumb Die sechs Kummerbuben (1967)

thumb Hans Heinz Moser
09.05.1936 -
05.04.2017
thumb Lukas Ammann
29.09.1912 -
03.05.2017
thumb Walter Thurnherr
11.07.1963
thumb Bundesratsfoto 2017

Karl Dominik von Reding-Biberegg


10.08.1755 - 08.03.1815
Schwyzer Politiker und Landammann, Tagsatzungsgesandter

getauft 10.8.1755 Schwyz,gestorben 8.3.1815 Schwyz, kath., von Schwyz. Sohn des Karl Heinrich. ∞ 1778 Maria Anna Katharina Vincentia Müller, Tochter des Karl Franz, Obersten in neapolitan. Diensten. Schwager des Karl Franz Müller. Bis 1798 Ratsmitglied, 1785-89 Landessäckelmeister, 1789-91 Statthalter, 1791-93 Landammann. 1786 und 1789-98 Schwyzer Tagsatzungsgesandter, im Jan. 1798 eidg. Abgeordneter in Bern und der Waadt. Anlässlich der Unruhen in Schwyz Flucht nach Baden. 1798-1800 helvet. Senator. 1803-09 aarg. Grossrat (Präs. 1807), 1803-08 Kleinrat, 1803-05 und 1807 Aargauer Tagsatzungsgesandter. Während der Verfassungskämpfe stand R. auf der Seite der Föderalisten und setzte sich für einen selbstständigen Kt. Baden ein. 1804 gehörte er eidg. Verhandlungsdelegationen nach Baden (D) und Paris an, 1805 einer Delegation nach Österreich.

Landammann von Schwyz

1 May 1791 -  5 May 1793

Quelle Biografie:

Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Karl Dominik von Reding aus dem Historischen Lexikon der Schweiz (HLS) - Onlineversion des Historischen Lexikon der Schweiz. Autorin/Autor: Beatrice Küng-Aerni. Version : 21.12.2011.





Kommentare


Name/Vorname:
E-Mail:
Kommentar:
 
Sicherheitscode: