Suche
thumb Spielhaus - Franz Hohler & René Quellet

thumb Die sechs Kummerbuben (1967)

thumb Hans Heinz Moser
09.05.1936 -
05.04.2017
thumb Lukas Ammann
29.09.1912 -
03.05.2017
thumb Walter Thurnherr
11.07.1963

Josef Jakob Xaver Pfyffer zu Neueck


30.09.1798 - 16.11.1853
Luzerner Politiker, Reiseschriftsteller und Kommandant in niederländischen Diensten

geboren 30.9.1798 Ebikon,gestorben 16.11.1853 Luzern, kath., von Ebikon. Sohn des Josef Xaver Georg Anton, Strohhutmachers und Negotianten, und der Caecilia Kasper. ∞ 1833 Carolina Morel. Gymnasium in Luzern, um 1818 Eintritt in niederländ. Dienste (Regiment Auf der Maur), 1819-27 Kolonialdienst auf Java. 1830 im Dienst der Luzerner Staatskanzlei, 1831 der eidg. Kanzlei in Bern, 1837-52 Stadtratsschreiber in Luzern, aus unklaren Gründen abgewählt. 1838-43 konservatives Mitglied des Gr. Stadtrats. 1850 Mitgründer der Gesellschaft Eintracht. Während seine poet. Werke unbedeutend sind, gelten die "Skizzen von Java" (1829) mit kolorierten Litografien von Johannes Schiess aufgrund ihrer genauen Beobachtung und klaren Darstellung der Verhältnisse als eines der wichtigsten Werke der Zeit zur Kulturgeschichte Javas.

Gerade 20 Jahre alt ist der Luzerner Josef Jakob Xaver Pfyffer, als er sich 1818 in niederländische Dienste begibt und im folgenden Jahr nach Niederländisch-Indien, das heutige Indonesien, aufbricht. Im Westen der Insel Java wird er für acht Jahre Kommandant eines kleinen Postens. Schon auf der langen Überfahrt hat er Malaiisch gelernt und wird nun ein gewissenhafter Beobachter seiner Umgebung. Im Jahr 1829, zwei Jahre nach seiner Abreise von Batavia (heute Jakarta), erscheinen in Schaffhausen, im Verlag Hurter, Pfyffers "Skizzen von der Insel Java", ein Werk, das zwei Ausgaben im Erscheinungsjahr, eine weitere Auflage drei Jahre später und Übersetzungen ins Französische und Holländische erlebt. Die "Skizzen" enthalten nicht nur Pfyffers lebendige Schilderung von Menschen und Natur auf Java, sondern auch seine vielgerühmten kolorierten Lithographien, die das Werk zu einem der begehrtesten und teuersten Bücher eines Schweizer Autors über ein überseeisches Land werden liessen. 170 Jahre nach der Erstausgabe liegt endlich ein Nachdruck dieser bibliophilen Kostbarkeit vor.

Rezensionen - Neue Zürcher Zeitung vom 25.01.2003.

Quelle Biografie:

Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Josef Jakob Xaver Pfyffer zu Neueck aus dem Historischen Lexikon der Schweiz (HLS) - Onlineversion des Historischen Lexikon der Schweiz. Autorin/Autor: Walter Haas. Version : 02.02.2011.





Kommentare


Name/Vorname:
E-Mail:
Kommentar:
 
Sicherheitscode: