Suche
thumb Die sechs Kummerbuben (1967)

thumb Hans Heinz Moser
09.05.1936 -
05.04.2017
thumb Lukas Ammann
29.09.1912 -
03.05.2017
thumb Walter Thurnherr
11.07.1963
thumb Bundesratsfoto 2017

Jean-Claude Killy


30.08.1943
Französischer Skirennläufer

Jean-Claude Killy (* 30. August 1943 in Saint-Cloud) ist ein ehemaliger französischer Skirennläufer. Er dominierte Ende der 1960er Jahre den alpinen Skirennsport und gewann drei olympische Goldmedaillen, sechs Weltmeistertitel sowie zweimal die Gesamtwertung des Skiweltcups. 

Anschließend war er als Werbeträger, Autorennfahrer, Filmschauspieler und Unternehmer tätig. Seit den 1980er Jahren tritt Killy vor allem als Sportfunktionär in Erscheinung. Er war Co-Präsident des Organisationskomitees der Olympischen Winterspiele 1992 und Direktor der Tour de France. Seit 1995 ist er Mitglied des Internationalen Olympischen Komitees. 

1999 wurde er zu Frankreichs Sportler des Jahrhunderts gewählt. Die Piste Oreiller-Killy in Val-d’Isère ist nach Killy und dessen Landsmann Henri Oreiller benannt. 

Sportliche Erfolge : 

Olympische Spiele

    * Innsbruck 1964: 5. Riesenslalom

    * Grenoble 1968: 1. Abfahrt, 1. Riesenslalom, 1. Slalom 

Weltmeisterschaften

    * Innsbruck 1964: 5. Riesenslalom

    * Portillo 1966: 1. Abfahrt, 1. Kombination, 5. Riesenslalom

    * Grenoble 1968: 1. Abfahrt, 1. Riesenslalom, 1. Slalom, 1. Kombination 

Weltcup

    * Saison 1967: 1. Gesamtweltcup, 1. Abfahrts-Weltcup, 1. Riesenslalom-Weltcup, 1. Slalom-Weltcup

    * Saison 1968: 1. Gesamtweltcup, 1. Riesenslalom-Weltcup, 2. Abfahrts-Weltcup, 2. S

Quelle Biografie:

Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Jean-Claude Killy aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.





Kommentare


Name/Vorname:
E-Mail:
Kommentar:
 
Sicherheitscode: