Suche
thumb Spielhaus - Franz Hohler & René Quellet

thumb Die sechs Kummerbuben (1967)

thumb Hans Heinz Moser
09.05.1936 -
05.04.2017
thumb Lukas Ammann
29.09.1912 -
03.05.2017
thumb Walter Thurnherr
11.07.1963

Eduard von Steiger


02.07.1881 - 10.02.1962
Berner Politiker, 60. Bundesrat

geboren 2.7.1881 Langnau im Emmental,gestorben 10.2.1962 Bern, ref., von Bern, 1944 Ehrenbürger von Langnau im Emmental. Sohn des Albrecht, Ingenieurs, aus dem Geschlecht der sog. weissen S. ∞ 1914 Beatrix von Mülinen. Matura in Bern, 1900-05 Rechtsstud. in Genf, Leipzig und Bern. Ab 1909 führte S. in Bern eine eigene Anwaltskanzlei. 1914-17 gehörte er dem Berner Stadtrat und 1921-39 dem Burgerrat an. Ab 1914 sass er für die Konservative Partei im Berner Gr. Rat, 1919-34 präsidierte er die Staatswirtschaftskommission, 1922-26 die Justizkommission, 1930-39 die Fraktion der BGB und 1939 den Gr. Rat. 1939-40 amtierte S. kurz als Berner Regierungsrat und leitete die Volkswirtschaftsdirektion. Seine Stellung innerhalb der BGB errang er durch die von ihm betriebene Fusion der Konservativen Partei mit der BGB, der er so das städt. Element zuführte. 1940 wurde S. in den Bundesrat gewählt, wobei die bern. BGB Markus Feldmann vorgezogen hätte. Gerüchte über dt. Einflussnahme auf seine Wahl wurden nie bestätigt. 1941-51 stand S. dem Eidg. Justiz- und Polizeidepartement vor und war damit während des 2. Weltkriegs verantwortlich für die Bereiche Staatsschutz und Asylpolitik. Als Befürworter einer restriktiven Flüchtlingspolitik wurde S. insbesondere im Aug. 1942 mit Protesten aus der Bevölkerung konfrontiert. Er prägte damals die Metapher vom "stark besetzten Rettungsboot". Auch nach 1942 hielt sein Departement an der Nichtanerkennung der Juden als polit. Flüchtlinge fest und verschärfte sogar die Aufnahmekriterien. 1945 und 1951 fungierte S. als Bundespräsident. 1931-40 war S. Bankrat der SNB, 1940 Vizepräsident des Verwaltungsrats der SBB und 1933-40 Verwaltungsrat der Schweiz. Volksbank. Zofinger.

In den Bundesrat gewählt als Vertreter des Kantons Bern am 10. Dezember 1940. Rücktritt am 9. November 1951. Amtsübergabe am 31. Dezember 1951.

Schweizerische Volkspartei

Bundespräsident im Jahre 1945, 1951

Vize-Präsident im Jahre 1950

1941-1951 Justiz- und Polizeidepartement

Quelle Biografie:

Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Eduard von Steiger aus dem Historischen Lexikon der Schweiz (HLS) - Onlineversion des Historischen Lexikon der Schweiz. Autorin/Autor: Christoph Zürcher. Version : 07.11.2012.





Kommentare


Name/Vorname:
E-Mail:
Kommentar:
 
Sicherheitscode: