Suche
thumb Spielhaus - Franz Hohler & René Quellet

thumb Die sechs Kummerbuben (1967)

thumb Hans Heinz Moser
09.05.1936 -
05.04.2017
thumb Lukas Ammann
29.09.1912 -
03.05.2017
thumb Walter Thurnherr
11.07.1963

Jean de Schaller


20.02.1784 - 03.06.1863
Kommandant der Freiburgischen Brigade im Sonderbundskrieg 1847

Jean (Francois D.) de Schaller wurde am 23. Februar 1784 in Fribourg geboren und ist am 3.Juni 1863 in Corminboeuf gestorben. Er war Hauptmann in französischen Diensten, 1805-06 Lieutnant im Freiburgischen Kontingent, 1806 Unt. Lieutnant im 4. franz. Schweizer Regiment, 1807 Adjutant-Major-Lieutnant im 4. Regiment, 1809 Adjut.-Major-Hauptmann, 1810-11 machte er den Feldzug in Spanien im Regiment Göldin, als auch den Feldzug in Russland mit. Im Juni 1812 von Napoleon I. zum Grenadier-Hauptmann ernannt am 19.Nov. 1812 in Studianka a.d. Bersina zum Ritter der Ehrenlegion erhoben. 1815 Abschied und Ehrung mit der Medaille „Für Treue“. 1816 Hauptmann im II. Schweizer Regiment der königlich französischen Garde und endlich Bataillons Chef. 1830 quittierte er den Dienst bei den französischen Truppen. Von 1831 bis zum 31.Mai 1847 Inspektor der freiburgischen Truppen, Im Sonderbunds-Feldzug war er Kommandant der I. freiburgischen Brigade. Er ist der Vater des National- und Ständerats Henri Gaspard de Schaller.

Quelle Biografie:

Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Jean de Schaller aus dem Historischen Lexikon der Schweiz (HLS) - Onlineversion des Historischen Lexikon der Schweiz. Autorin/Autor: Hubert Foerster. Version : 04.05.2011.





Kommentare


Name/Vorname:
E-Mail:
Kommentar:
 
Sicherheitscode: