Suche
thumb Die sechs Kummerbuben (1967)

thumb Hans Heinz Moser
09.05.1936 -
05.04.2017
thumb Lukas Ammann
29.09.1912 -
03.05.2017
thumb Walter Thurnherr
11.07.1963
thumb Bundesratsfoto 2017

Josef Anton Arnold


26.09.1765 - 18.11.1821
Urner Politiker, Landammann, Tagsatzungsgesandter

Geboren am 26.9.1765 in Altdorf (?), gestorben am 18.11.1821 in Altdorf (UR), kath., Landmann von Uri. Sohn des Josef Anton, Ratsherrn, Wirts und Weinhändlers. Bruder von Franz Xaver. Verheiratet seit 1796 mit Maria Elisabeth Imhof, Tochter des Josef Maria, Handelsmanns. Besuch der Altdorfer Lateinschule und des Gymnasiums in Bellinzona. Handelsunternehmer und Gründer der Speditionsfirma Anton Arnold & Söhne. 1803 Landesfähnrich, 1809-11 Landesstatthalter, 5 May 1811 -  2 May 1813 Landammann von Uri, 1804-14 Tagsatzungsgesandter. Während der Helvetik Hauptmann eines kaiserlichen Freicorps; Hauptstütze der altgesinnten Partei und heimlicher Kopf der konservativen Oppositionsbewegung von 1814-15, die sich gegen den Bundesvertrag stellte. Populärer Politiker mit beträchtlichem Einfluss bei der bäuerlichen Bevölkerung in Uri. 1815 Eidg. Kommissär in Nidwalden, wie sein Vater ein Hauptanhänger der antifranzösischen Partei. Als 1815 die Urner zur Grenzbesetzung auszogen, schenkte er ihnen die als spätere Landsgemeindepanner benütze Fahne.

Quelle Biografie:

Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Josef Anton Arnold aus dem Historischen Lexikon der Schweiz (HLS) - Onlineversion des Historischen Lexikon der Schweiz. Autorin/Autor: Urs Kählin. Version : 18.09.2001.





Kommentare


Name/Vorname:
E-Mail:
Kommentar:
 
Sicherheitscode: