Suche
thumb Die sechs Kummerbuben (1967)

thumb Hans Heinz Moser
09.05.1936 -
05.04.2017
thumb Lukas Ammann
29.09.1912 -
03.05.2017
thumb Walter Thurnherr
11.07.1963
thumb Bundesratsfoto 2017

Niklaus Riggenbach


21.05.1817 - 25.07.1899
Schweizer Ingenieur, Lokomotivbauer und Erfinder des Zahnradbahnsystems Riggenbach

geboren 21.5.1817 Gebweiler (Elsass),gestorben 25.7.1899 Olten, ref., von Basel, Ehrenbürger von Olten, Trimbach und Aarau. Sohn des Nikolaus. Cousin des Christoph. ∞ Emma Socin, Tochter des Bernhard Socin. Ab 1827 Schulen in Basel, 1833-36 Mechanikerlehre. 1836-40 Mechaniker und Autodidakt in Lyon, Paris und Karlsruhe. 1842-44 eigene mechan. Werkstätte in Basel. 1844-52 Lokomotivbauer bei Kessler Karlsruhe. 1853-73 Leiter und Maschinenmeister der Werkstätte der Schweiz. Centralbahn in Olten und in Basel. 1859 Gründer der ref. Kirchgemeinde Olten. 1866-68 parteiloser Solothurner Kantonsrat. 1870-80 Direktor der Internat. Gesellschaft für Bergbahnen in Aarau. Nach deren Auflösung 1880-89 selbstständiger Ingenieur. Als weltweit anerkannter Lokomotivkonstrukteur, Wagen- und Brückenbauer verhalf R. der Zahnradbahn in Europa beim aufkommenden Tourismusverkehr zum Durchbruch. Sein 1867 mit Carl Culmann entwickeltes Leiterzahnstangensystem setzte er erstmals 1871 bei der Vitznau-Rigi-Bahn ein. 1878 Goldmedaille der Weltausstellung in Paris.

Quelle Biografie:

Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Niklaus Riggenbach aus dem Historischen Lexikon der Schweiz (HLS) - Onlineversion des Historischen Lexikon der Schweiz. Autorin/Autor: Peter Müller-Grieshaber. Version : 05.11.2010.





Kommentare


Name/Vorname:
E-Mail:
Kommentar:
 
Sicherheitscode: