Suche
thumb Spielhaus - Franz Hohler & René Quellet

thumb Die sechs Kummerbuben (1967)

thumb Hans Heinz Moser
09.05.1936 -
05.04.2017
thumb Lukas Ammann
29.09.1912 -
03.05.2017
thumb Walter Thurnherr
11.07.1963

Edmond Henri Fischer


06.04.1920
Schweizerisch-amerikanischer Biochemiker, Nobelpreis 1992

geboren 6.4.1920 Schanghai (China), ab 1947 von Genf, später US-Bürger. Sohn des Österreichers Oscar, Dr. der Rechte und der Wirtschaft, und der Schweizerin Renée geb. Tapernoux. ∞ 1) 1948 Nelly Gagnaux, von Genf, 2) 1963 Beverly Bullock. Schulen und ab 1939 Stud. der Biologie und Chemie in Genf (1947 Dr. phil.). 1950-52 PD an der Univ. Genf. Ab 1953 als Biochemiker in den USA, 1956 ao. Prof. am California Institute of Technology in Pasadena, 1961-90 o. Prof. für Biochemie an der University of Washington in Seattle. Mitglied zahlreicher wissenschaftl. Gremien. 1952 Werner-Medaille der Schweiz. Chemischen Gesellschaft und weitere Auszeichnungen. 1992 erhielt er zusammen mit Edwin G. Krebs den Nobelpreis für Physiologie oder Medizin (Entdeckung von Mechanismen zur Eiweisssteuerung im menschl. Körper). Arbeiten über Enzyme, v.a. reversible Phosphorylierung als Mechanismus biolog. Regulationen. Ehrendoktor mehrerer Universitäten.

Quelle Biografie:

Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Edmond Henri Fischer aus dem Historischen Lexikon der Schweiz (HLS) - Onlineversion des Historischen Lexikon der Schweiz. Autorin/Autor: Marcel H. Bickel. Version : 29.11.2005.





Kommentare


Name/Vorname:
E-Mail:
Kommentar:
 
Sicherheitscode: