Suche
thumb Spielhaus - Franz Hohler & René Quellet

thumb Die sechs Kummerbuben (1967)

thumb Hans Heinz Moser
09.05.1936 -
05.04.2017
thumb Lukas Ammann
29.09.1912 -
03.05.2017
thumb Walter Thurnherr
11.07.1963

Cosmus Heer


03.03.1790 - 29.08.1837
Glarner Politiker und Landammann, Tagsatzungsgesandter

geboren 3.3.1790 Glarus,gestorben 29.8.1837 Glarus, ref., von Glarus. Sohn des Joachim. Enkel des Cosmus, Neffe des Niklaus, Vater von Bundesrat Joachim Heer. ∞ 1815 Dorothea Schindler, Tochter des Konrad, Ratsherrn und Präs. der Verwaltungskammer des Kt. Linth. Nach dem Gymnasium in Strassburg (1806) wirkte H. als Kaufmann. Als Gesandtschaftssekr. 1810 in Bern, 1811 Glarner Landmajor, 1821 Landesfähnrich, 1824 Landeshauptmann, 1826-28 und 1831-33 Landesstatthalter, 1828-31 und 1833-36 Landammann. Mitglied des Appellationsgerichts und versch. Kommissionen. 1824-33 einflussreicher Politiker an den Tagsatzungen: Mitglied des Verwaltungsrats des Kriegsfonds, 1831-33 Repräsentant zur Vermittlung in den Basler Wirren, 1832 Mitarbeit bei der Revision des Bundesvertrags. 1836 Wahl in den kant. Verfassungsrat, 1837 in die Standeskommission. Gemässigt liberal. 1816 Mitbegründer der Evang. Hilfsgesellschaft und der Linthkolonie, Mitglied der Gemeinnützigen Gesellschaft, Förderer des Schulwesens.

Quelle Biografie:

Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Cosmus Heer aus dem Historischen Lexikon der Schweiz (HLS) - Onlineversion des Historischen Lexikon der Schweiz. Autorin/Autor: Veronika Feller-Vest. Version : 23.08.2006.





Kommentare


Name/Vorname:
E-Mail:
Kommentar:
 
Sicherheitscode: