Suche
thumb Die sechs Kummerbuben (1967)

thumb Hans Heinz Moser
09.05.1936 -
05.04.2017
thumb Lukas Ammann
29.09.1912 -
03.05.2017
thumb Walter Thurnherr
11.07.1963
thumb Bundesratsfoto 2017

Bertrand Piccard


01.03.1958
Schweizer Psychiater, Wissenschaftler und Abenteurer

Bertrand Piccard (* 1. März 1958 in Lausanne) ist ein Schweizer Psychiater, Wissenschaftler und Abenteurer. Er umkreiste zusammen mit Brian Jones bzw. André Borschberg als erster Mensch die Erde in einem Ballon und in einem Solarflugzeug. Piccard ist verheiratet, Vater dreier Töchter und lebt in der Nähe von Lausanne.

Bertrand stammt aus einer berühmten Familie: Sein Grossvater, Auguste Piccard (1884–1962), fuhr am 18. August 1932 mit einem Ballon bis auf 16'940 m Höhe in die Stratosphäre. Sein Vater, Jacques Piccard (1922–2008), brach im Bathyscaphen Trieste im Marianengraben 10'916 m unter dem Meeresspiegel den Tiefseetauchweltrekord, baute mit der Auguste Piccard (PX-8) das erste Touristen-U-Boot der Welt, erforschte mit der Ben Franklin (PX-15) 1969 den Golfstrom und setzte sich intensiv für das Leben im Meer ein.

Auf Grund seiner Arzttätigkeit kam er wieder zur Familientradition, der Ballonfahrt, zurück. Er beteiligte sich als Kopilot, Arzt und Hypnotiseur am Chrysler Challenge, dem ersten transatlantischen Ballonwettbewerb mit Start in den USA. Zusammen mit Wim Verstraeten gewann er dieses historische Rennen und landet nach 5 Tagen und 5000 km in Spanien.

Für Bertrand Piccard wurde diese Fahrt zu einer Offenbarung. Nach 18 Jahren Gleitfliegen, bei dem mit lokalen Aufwinden (Thermik) gearbeitet wird, entdeckte er bei dieser transatlantischen Ballonfahrt eine neue Art, sich durch die Lüfte zu bewegen, sich von einem beständig wehenden, nicht nur lokal wirkenden Wind ins Unbekannte führen zu lassen. Der Traum, die Welt ohne Zwischenlandung, ohne Motor, ohne Steuer, nur vom Wind getrieben zu umkreisen, begann zu keimen. Insgesamt 10 Teams mit 21 Starts versuchten seit 1981 erfolglos, diese Umrundung zu schaffen.

Non-Stop-Ballonfahrt rund um die Erde

Bertrand gelang es, den Schweizer Uhrmacher Breitling vom letzten grossen Abenteuer des 20. Jahrhunderts, einer Non-Stop-Ballonfahrt rund um die Erde, zu überzeugen, und konnte ihn als Hauptsponsor gewinnen. Alle 3 Versuche wurden mit Ballons des Typs Rozière unternommen, einer Kombination von Heissluft- und Gasballon, und zielten auf Ausnützen der hohen Windgeschwindigkeit des Jetstreams in der hohen Atmosphäre.

Non-Stop-Ballonfahrt rund um die Erde

1. Versuch

Nach drei Jahren Vorbereitungszeit startete der Breitling Orbiter am 12. Januar 1997 in Château-d’Œx. Ein Kerosinverlust beendete diesen ersten Versuch vorzeitig.

2. Versuch

Auch der 2. Versuch misslang. Am 8. Februar 1998 muss Breitling Orbiter 2 in Burma wegen eines Überflugverbots Chinas aufsetzen. Er war damit länger als jegliches Luftschiff gefahren, indem er 9 Tage, 17 Stunden und 51 Minuten in der Luft geblieben war.

3. Versuch und Erfolg

Am 1. März 1999 startete er, zusammen mit dem Briten Brian Jones als Kopilot, mit dem Breitling Orbiter 3 in Château-d’Œx in der Schweiz und landete nach 45'755 Kilometern Fahrt am 21. März 1999 in der Wüste in Ägypten. In 19 Tagen, 21 Stunden und 47 Minuten schaffte er die erste Weltumrundung ohne Zwischenlandung. Er hat damit den längsten Flug sowohl in Dauer als auch in Entfernung der ganzen Luftfahrtgeschichte bis dahin verwirklicht und insgesamt sieben Weltrekorde aufgestellt.

Weltumrundung mit Solar Impulse

Von 2015 bis 2016 folgte für Piccard die Erdumrundung mit einem speziell dafür gebauten Solarflugzeug, wobei er dabei von André Borschberg unterstützt wurde. Das Projekt hatte den Namen Solar Impulse. Dieses Flugzeug startete am 9. März 2015 zu einer Weltumrundung, die durch Überwindung von mehr als einem Dutzend Etappen, geflogen durch jeweils einen von zwei Piloten, am 26. Juli 2016 erfolgreich beendet wurde.

Die Vision des Projekts ist es, ein Bewusstsein für aktuelle Herausforderungen der Menschheit zu schärfen: die Umstellung der Wirtschaft zu mehr Energieeffizienz und erneuerbaren Energien, um unabhängig von den begrenzten fossilen Ressourcen zu werden. Das Erreichen eines Weltrekordes sei ausdrücklich nicht das Ziel.

Quelle Biografie:

Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Bertrand Piccard aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.





Kommentare


Name/Vorname:
E-Mail:
Kommentar:
 
Sicherheitscode: