Mohammad Reza & Farah Pahlavi Mohammad Reza & Farah

zurück



26.10.1919 - 27.07.1980

der letzte Schah von Persien

Mohammad Reza Schah Pahlavi Schahanschah (* 26. Oktober 1919 in Teheran; † 27. Juli 1980 in Kairo) trat gemäß der iranischen Verfassung als ältester Sohn von Reza Schah Pahlavi am 17. September 1941 durch die Ablegung des Amtseides vor dem iranischen Parlament in Madschles die Nachfolge seines Vaters als Schah des Irans an. Er erhielt am 15. September 1965 vom iranischen Parlament den Titel Aryamehr (Sonne der Arier) für seine Verdienste im Kampf gegen den Analphabetismus. Mohammad Reza Schah Pahlavi verließ den Iran aufgrund der Islamischen Revolution am 18. Januar 1979. Mit dem Referendum vom 30. März 1979 über die neue Staatsform einer Islamischen Republik wurde die Islamische Republik Iran zum 1. April 1979 gegründet. Mohammad Reza Pahlavi starb am 27. Juli 1980 im Kairoer Militärhospital Maad an den Folgen einer Krebserkrankung der Milz.

Farah Pahlavi (* 14. Oktober 1938 in Teheran, Iran; geb. Farah Diba) wurde am 21. Dezember 1959 durch die Heirat mit Schah Mohammad Reza Pahlavi Frau des Schahs des Iran (Schahbanu).

Quelle Biografie:

Dieser Artikel basiert auf den Artikeln Mohammad Reza Pahlavi und Farah Pahlavi aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren (Mohammad Reza Pahlavi) (Farah Pahlavi) verfügbar.